Basel – Stadt der Exzellenz

Basel hat Weltformat. In Bildung und Wissenschaft, Wirtschaft und Kultur spielt die weltoffene Schweizer Stadt in der ersten Liga. Im Laufe der Geschichte hat sie immer wieder ausserordentliche Talente und Geistesgrössen hervorgebracht. Zahlreiche Persönlichkeiten aus dem Ausland fühlten sich von der Grenzlage und dem weltoffenen Geist angezogen und trugen ihrerseits zu einem Klima von Innovation und Kreativität bei.

Auf den Schultern von Riesen

Paracelsus, die Bernoullis und Leonhard Euler forschten hier. Sebastian Brant und Erasmus von Rotterdam schrieben hier. Nietzsche, Jacob Burckhardt, Karl Barth, Karl Jaspers entwickelten hier ihre neuen Philosophien und Weltsichten. Im 20. Jahrhundert arbeiteten vier Nobelpreisträger für Medizin in Basel. Und heute ist die Stadt Europas führender Standort für Life Sciences und Nanotechnologie. Oscar-Preisträger Arthur Cohn stammt aus Basel und Roger Federer träumte als Balljunge bei den Swiss Indoors davon, sich auf dem Platz mit den ganz Grossen zu messen.

Dynamische Mischung

In Basel kommen die richtigen Ingredienzen zusammen: internationales Umfeld und Durchmischung der Bevölkerung, Weltoffenheit, Wertschätzung von Kunst und Kultur, langfristige Förderung von Forschung und Bildung, wirtschaftsfreundliche Rahmenbedingungen. Sie bilden das ideale Klima, damit sich Forschergeist, Kreativität und Risikobereitschaft verbinden und durchschlagende Innovationen hervorbringen können.