Basel – die kleine Weltstadt

Basel liegt im Dreiländereck, wo die Schweiz, Frankreich und Deutschland aufeinandertreffen. Grenzüberschreitende Kontakte gehören hier deshalb seit jeher zur Tagesordnung. In vielen Fragen rund um Verkehr, Umwelt, Bildung und Kultur arbeitet Basel eng mit seinen Nachbarn jenseits und diesseits der Grenzen zusammen. Dieser besonderen Lage mitten im Dreiländereck Deutschland-Frankreich-Schweiz verdankt die Stadt ihre Weltoffenheit, ihre wirtschaftliche Potenz und ihre kulturelle Vielfalt.

Das Münster ist eines der Wahrzeichen der Stadt Basel.
Das Münster ist eines der Wahrzeichen der Stadt Basel.

Verkehrsknotenpunkt

Rheinhafen
Rheinhafen

Als zentraler Verkehrsknotenpunkt auf den Nord-Süd-Transitachsen wird die Stadt heute von vielen internationalen Unternehmen als Sprungbrett für den europäischen Markt genutzt. Der nur drei Kilometer entfernte binationale EuroAirport bietet Direktflüge zu den meisten europäischen Städten und Zubringerflüge für interkontinentale Verbindungen. Die Schweizerischen Rheinhäfen bilden zusammen einen der wichtigsten europäischen Binnenhäfen. Gleichzeitig ist Basel Schnittstelle der Eisenbahn- und Autobahnnetze Frankreichs, Deutschlands und der Schweiz. Hochgeschwindigkeitszüge verbinden die Stadt mit Paris, Frankfurt, Hamburg, Berlin und Mailand.


Mehr zum Thema Verkehrsanbindung
 

Wirtschaftsturbo

BASELWORLD
BASELWORLD

Basel ist die dynamischste Wirtschaftsregion der Schweiz und eine der produktivsten und innovativsten weltweit. Mit der BASELWORLD und der Art Basel beherbergt Basel die international bedeutendsten Messen für Uhren und Schmuck sowie für moderne und zeitgenössische Kunst. Global führende Firmen der pharmazeutischen und chemischen Industrie – Novartis, Roche, Syngenta, Clariant und andere – haben in der Region Basel ihren Konzernsitz. Heute gilt Basel als Topadresse für Life Sciences und Nanotechnologie in Europa. In diesem Umfeld sind unzählige innovative Forschungsfirmen entstanden, so auch in der Bio- und Medizinaltechnologie. Weitere Branchen haben zu Basels Ruf beigetragen: Finanzen und Versicherungen, Informationstechnologie, Architektur und Design. Sie alle schaffen anspruchsvolle Arbeitsplätze und holen hoch qualifiziertes Personal aus aller Welt in die Stadt. Liberale Arbeitsgesetze, niedrige Steuern, eine effiziente Verwaltung und politische Stabilität sind die klassischen Stärken der Schweiz, von denen die Firmen in der Region Basel profitieren.


Mehr zum Thema Wirtschaft in Basel
 

Forschungs- und Bildungszentrum

Universität Basel
Universität Basel

Basel ist ein international renommierter Forschungs- und Bildungsstandort. Die im Jahre 1460 gegründete Universität Basel zeichnet sich durch ein vielfältiges Angebot und durch ihr Streben nach Exzellenz in Lehre und Forschung aus. Als älteste Universität der Schweiz behauptet sie heute ihren Platz unter den hundert bestbewerteten Hochschulen der Welt. Das renommierte Biozentrum der Universität betreibt molekularbiologische Grundlagenforschung auf international hohem Niveau. Das Zentrum ist zudem eine tragende Säule des nationalen Forschungsclusters für Systembiologie, «SystemsX.ch». Auch die Medizin trägt mit dem Departement Biomedizin der Universität und der klinischen Forschung am Universitätsspital zur Ausstrahlung des Wissensstandortes Basel bei. Das an der Universität Basel beheimatete Swiss Nanoscience Institute geniesst weltweite Anerkennung. Es verbindet in einzigartiger Weise die Universität, die Fachhochschule Nordwestschweiz sowie das bundeseigene Paul-Scherrer-Institut  zu einem Netzwerk von grosser Innovationskraft.


Mehr zum Thema Forschung und Bildung
  

Kultur ganz gross

Kunstmuseum Basel
Kunstmuseum Basel

Erstaunlich sind auch das Niveau und die Vielfalt des Kulturangebots: Keine andere europäische Stadt bietet eine vergleichbare Dichte an hochstehenden Museen. Über dreissig Häuser laden zum Besuch ein – einige davon mit Weltruf, wie die Fondation Beyeler oder das Kunstmuseum Basel. Ausserdem ist Basel ein Architekturmekka: Bauten von internationalen Toparchitekten wie Herzog & de Meuron (die in Basel zu Hause sind), Richard Meier, Renzo Piano und Zaha Hadid locken Architekturinteressierte aus aller Welt an. Ein hoch stehendes Theaterhaus mit Oper und Ballett, ein Konzerthaus auf Weltniveau und zahlreiche Festivals schaffen eine einzigartige, inspirierende Atmosphäre.


Mehr zum Thema Kultur

Lebensqualität

Rheinschwimmen
Rheinschwimmen

Die rund 198’000 Einwohnerinnen und Einwohner und über eine Million Touristen im Jahr schätzen die hohe Lebensqualität in Basel. Neben der kulturellen Dichte, der Sicherheit und Sauberkeit hat Basel noch einen unschätzbaren Wert: das «Savoir-vivre». Man trifft sich am Rheinufer oder in einer der vielen Café-Bars zum Aperitif, flaniert am Rhein oder geniesst die malerische Altstadt. Die vielen Angebote für Kinder und Familien machen das Leben angenehm und die Ferien in Basel zu einem spannenden Abenteuer. Naturverbundene erreichen mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in wenigen Minuten zahlreiche Naherholungsgebiete.


Mehr zum Thema Lebensqualität in Basel
 

Imagefilm Basel

Imagefilm Basel - Kurzversion