Freizeit, Sport und Gemeinschaft

Basel liegt im Grünen. Zahlreiche Naherholungszonen und der Rhein bieten viel Raum für Entspannung, Zusammenkunft und Bewegung. Mit dem öffentlichen Verkehr lässt sich im Baselbieter Jura, im deutschen Schwarzwald oder im französischen Elsass immer Neues entdecken. Sehenswürdigkeiten der Natur und der Geschichte, Kultureinrichtungen, Feste und Festivals, Sportclubs, Vereine und Organisationen, aber auch eine reiche Gastlichkeit und ein buntes Brauchtum lassen in Basel kaum Wünsche offen, um die Freizeit abwechslungsreich zu gestalten und ein erfülltes Gemeinschaftsleben zu führen.

Gemütliches Gartenrestaurant in der Basler Innenstadt.
Gemütliches Gartenrestaurant in der Basler Innenstadt.
Orang Utan im Zoo Basel
Bild vergrössert anzeigen
Die Tiere im Zoo Basel bringen nicht nur Kinder zum Staunen.

Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele

Erholungszonen in der Stadt sind sehr beliebt: Parks, das Rheinufer oder ein lauschiges Gartenrestaurant. Mit dem Tram ist es nur einen Katzensprung ins Grüne. Wer etwas mehr Zeit hat, kann im Baselbiet, im deutschen Schwarzwald oder im französischen Elsass viel entdecken.

Erholung in der Stadt

Basel ist eine Stadt mit vielen grünen Plätzen und lauschigen Parks. Auch das Rheinufer ist ein beliebter Treffpunkt. Zwei kleinere Flüsse, die Birs und die Wiese, münden auf Basler Gebiet in den Rhein. Ihre grünen Ufer laden ein zum Joggen, Picknicken oder Sonnenbaden. Sehr beliebt ist der Zoologische Garten in Basel. Der zweite Tierpark im Erholungsgebiet «Lange Erlen» ist kleiner und eher auf heimische Tiere ausgerichtet. Mitten in der Stadt liegt der öffentliche Botanische Garten der Universität. Einen zweiten Botanischen Garten gibt es in Brüglingen am Stadtrand zu entdecken, mitten im grosszügigen Naherholungsgebiet «Park im Grünen». Schöne Blicke über Basel und Umgebung eröffnen sich von den Münstertürmen, von der Pfalz, vom Wasserturm auf dem Bruderholz oder von der Chrischona in Bettingen.

Der Rhein lebt

Wer Basel besucht, darf eine Fahrt auf einer der vier Fähren nicht verpassen, die von der Strömung getrieben den Rhein überqueren. Immer einen Ausflug wert sind auch die Rheinhäfen mit dem Dreiländereck: An diesem Punkt treffen Deutschland, Frankreich und die Schweiz zusammen. Ganz in der Nähe liegt «Das Schiff» vor Anker, ein schwimmender Club mit Barbetrieb auf mehreren Etagen. Auf dem Rhein zirkuliert zudem ganzjährig die Basler Personenschifffahrt, die auch verschiedene Event-Fahrten anbietet. Seit ein paar Jahren gibt es zudem ein Rheintaxi, welches Gäste rheinauf- und -abwärts fährt. Daneben ist der Rhein im Sommer der Treffpunkt für alle, die gerne in Flüssen schwimmen.

Abwechslungsreiches Baselbiet (Schweiz)

Direkt vor der Stadt bietet der Kanton Baselland eine Fülle von wunderschönen Landschaften. Spaziergänge zu Burgen oder über Höhenzüge zu schönen Aussichtspunkten sind sehr beliebt.

Rheinaufwärts in Augst oder «Augusta Raurica» sind die Überreste der ältesten römischen Kolonie am Rhein zu besichtigen (gegründet 44 v. Chr.). Rund 30 Bauwerke wurden restauriert; unter ihnen ein Amphitheater, ein Tempel und das Forum. Im Amphitheater finden jeden Sommer Freilichtaufführungen statt.

Einziger Wallfahrtsort der Region ist das Kloster Mariastein, das sich auf einem Hügelzug nahe der französischen Grenze bereits auf Solothurner Boden befindet. Ebenfalls im Kanton Solothurn liegt das benachbarte Dornach, das Zentrum der anthroposophischen Bewegung mit dem Goetheanum, das als Hochschule, Bühne und internationaler Treffpunkt dient.

Schwarzwald (Deutschland)

Der Schwarzwald mit seiner höchsten Erhebung, dem 1493 m hohen Feldberg, erstreckt sich nördlich von Basel im Bundesland Baden-Württemberg auf deutschem Staatsgebiet. Sehr beliebt sind die Ski- und Erholungsgebiete sowie einige Kurorte, die von Basel aus in einer Stunde erreichbar sind.

Im Markgräflerland direkt nach der Grenze gedeihen ausgezeichnete Weine. Zur Weinlese öffnen viele Bauernhöfe ihre Stuben für ein Glas frischen Wein und lokale Fisch- und Wildspezialitäten. Vor den Toren Basels liegen zudem Lörrach mit dem Kulturzentrum Burghof sowie Weil am Rhein mit dem Vitra Design Museum.

Vogesen und Sundgau (Frankreich)

Westlich von Basel beginnt in Frankreich das Elsass, das sich bis zu den Vogesen weiter nördlich erstreckt. Dominiert werden sie vom 1247 m hohen Ballon d’Alsace. Ebenfalls Teil des Département du Haut-Rhin ist der Sundgau, eine abwechslungsreiche, hügelige Landschaft mit alten intakten Dörfern, Burgen und Wäldern, die von Basel aus mit dem Fahrrad leicht zu erkunden sind.

Zum Sundgau gehört die Basel am nächsten gelegene grössere französische Stadt Mulhouse, die über Jahrhunderte zugewandter Ort der Eidgenossenschaft war. Colmar, der berühmte Elsässer Kulturort, ist in etwas über einer Stunde Fahrzeit entlang der Elsässer Weinstrasse mit ihren einzigartigen Gewächsen zu erreichen; viel besucht sind seine sehenswerten Bauten speziell aus der Renaissance und seine wertvollen Schätze, wie zum Beispiel der Isenheimer Altar im Unterlindenmuseum.

 

nach oben

Grüngürtel der Region Basel

Der Regio-Grüngürtel rund um Basel ist die grüne Lebensader für Freizeit und Erholung von rund 535000 Menschen. Er ist da zum Durchatmen, Bewegen und Abstand Gewinnen. Der Regio-Grüngürtel ist auch Lebensraum von mehreren Tausend Tier- und Pflanzenarten, darunter auch ganz seltene und bedrohte.

Die Webseite www.gruenguertel.ch beschreibt 50 aussergewöhnliche Naturorte in der Trinationalen Regio Basel. Zu jedem Standort werden neben der Natur, die Anreise, der Zeitbedarf und die Verpflegungsmöglichkeiten beschrieben.

nach oben

Vier Frauen plaudern zusammen in einem Restaurant.
Bild vergrössert anzeigen
Zahlreiche Basler Restaurants laden zum Verweilen und Geniessen ein.

Gastronomie und Ausgang

Geniessen Sie! Feiern Sie! Wer gerne auswärts isst, kommt in Basel nicht zu kurz. Von regionalen Spezialitäten bis zur Haute Cuisine ist alles zu haben. Und danach ab ins Nachtleben.

nach oben

Jung und Alt nehmen jedes Jahr teil am Basler Stadtlauf.
Bild vergrössert anzeigen
Jung und Alt nehmen jedes Jahr teil am Basler Stadtlauf.

Breitensport

Basel ist eine sportbegeisterte Stadt. Kein Wunder, denn die Möglichkeiten für den Breitensport sind fast unbegrenzt. Die Infrastruktur ist ausgezeichnet: Das Sportzentrum St. Jakob bietet neben dem grössten Fussballstadion der Schweiz, der Sporthalle und der Eishalle auch ein öffentliches Schwimmbad, ein Leichtathletikstadion sowie zahlreiche Sport- und Rasenplätze. Die historische Basler Altstadt wird regelmässig zur Sportarena: In der Vorweihnachtszeit findet der traditionelle Basler Stadtlauf statt, an dem tausende Frauen, Männer und Kinder an den Start gehen. auf dem Barfüsserplatz werden regelmässig öffentliche Sportevents veranstaltet. Jedes Jahr findet der autofreie Bewegungs- und Erlebnistag »slowUp« auch in der Region Basel statt.

Das ideale Gelände zum Wandern, Joggen, Mountain-Biken und Klettern liegt im Baselbiet und an den Jurahöhen direkt vor den Toren der Stadt. Mehrere Schwimmbäder, Eisbahnen, Golfplätze, Fitnesscenters und Tennisclubs ergänzen die gute Infrastruktur. Der Verein «Gsünder Basel» organisiert zudem jeden Sommer kostenlose Bewegungskurse in den öffentlichen Parks.

Jedes Jahr findet der IWB Basel Marathon statt. Der Start des Marathons und Halbmarathons befindet sich in der Freien Strasse beim Barfüsserplatz. Das Ziel aller Läufe liegt schliesslich an der Ecke Streitgasse / Barfüsserplatz.

Erziehungsdepartement Basel-Stadt

nach oben

Spitzensport

Die Baslerinnen und Basler sind auch begeisterte Sportfans. Der Tennisstar Roger Federer kommt aus der Region und hat ein wahres Tennisfieber entfacht. Besonders stolz ist die Stadt auch auf ihren Fussballclub, den FC Basel. Der Verein mischt seit langem an der Spitze der Schweizer Meisterschaft mit, verfügt über eines der grössten Budgets aller Schweizer Clubs und spielt im grössten Stadion des Landes (38'500 Sitzplätze). Heimspiele werden zu Volksfesten!

Swiss Indoors Basel – ATP World Tour 500

Ein Tennisturnier der Superlative sind die Swiss Indoors Basel, der grösste Sportanlass der Schweiz und das drittgrösste Hallenturnier der Welt. Dementsprechend sind viele Top-Spieler in Basel dabei. Gegen 70 000 Zuschauer verfolgen die Matches in der St. Jakobshalle live, und mehrere Millionen Menschen in über 50 Ländern verfolgen sie im Fernsehen.

Eishockey

Beim Schweizer Publikum ist auch Eishockey sehr beliebt. Der EHC Basel Kleinhüningen trägt seine Heimspiele seit 2002 in der St. Jakob Arena aus, welche 6612 Zuschauern Platz bietet.

Fechten

In der Schweizer Hochburg des Fechtsports ist der über 130-jährige Basler Fechtclub einer der traditionsreichsten Sportvereine überhaupt. Wenig jünger ist die Fechtgesellschaft Basel – seit Jahrzehnten der erfolgreichste Fechtverein der Schweiz mit unzähligen Spitzenresultaten an nationalen und internationalen Turnieren. Die Fechtgesellschaft Basel konnte 2004 «ihren» Olympiasieger im Degen Einzel feiern und organisiert jährliche internationale Wettkämpfe.

Handball

Grosse Tradition in Basel geniesst auch der Handballsport. Der vor über 130 Jahren gegründete RTV 1879 Basel ist das Handball-Aushängeschild einer ganzen Region. Der zweifache Schweizer Meister spielt seit vielen Jahren erfolgreich in der Nationalliga A. Austragungsort der Heimspiele ist die Sporthalle Rankhof.

Veranstaltungen

Das ganze Jahr über finden in Basel verschiedenste internationale Sportveranstaltungen oder Turniere statt. 2016 wurden mit der Curling-Herren-WM und dem Finale der UEFA Europa League gleich zwei internationale Sporthighlights in Basel ausgetragen. Grossveranstaltungen wie die Swiss Indoors Basel, die Badminton Swiss Open, das Springtournier CSI und die Achterregatta Basel Head gastieren jedes Jahr in Basel.

nach oben

Organisationen, Clubs und Vereine

Die Schweiz ist das Land der Vereine. Man organisiert sich gerne, um gemeinsam ein Hobby zu betreiben: Sportvereine, Musikvereine, Naturfreunde, Sammlerclubs – nichts ist zu ausgefallen. Auch die Basler Fasnachtscliquen sind als Vereine organisiert. Internationale Clubs wie Lions, Rotary und Kiwanis haben mehrere Sektionen in der Region. Spezielle Jugendvereine sind die Pfadfinder, die Jungwacht sowie der CVJM. Im Herkunftsland des Roten Kreuzes hat auch die Freiwilligenarbeit einen hohen Stellenwert; auch hier sind es zumeist Vereine, die diese ideelle Arbeit organisieren.

Linksammlung mit vielen Vereinen

nach oben

Internationale Gemeinschaft

In Basel gehören grenzüberschreitende Kontakte von jeher zur Tagesordnung. Mit den Grosskonzernen kommen viele hoch qualifizierte Menschen nach Basel – die Stadt ist bunt gemischt, ihre Integrationspolitik richtungsweisend.

Centrepoint

Centrepoint ist ein gemeinnütziger und auf freiwilliger Basis geführter Verein für Personen aller Nationalitäten in der Region Basel, die sich gerne in der Englischen Sprache austauschen. Mit einer Bibliothek, einer Beratungsstelle und verschiedenen weiteren Angeboten hilft Centrepoint, sich in Basel zurechtzufinden und neue Kontakte zu knüpfen.

Spouse Career Centre

Beratung und Unterstützung für Partnerinnen und Partnern von Menschen, die für einen Job nach Basel ziehen. www.spousecareercentre.com

Crescenda

Für Frauen, die in Basel Fuss fassen wollen und eine eigene Unternehmensidee haben, gibt es crescenda. Der Verein unterstützt Frauen beim Schritt in die Selbständigkeit und schafft Möglichkeiten, ein Netzwerk aufzubauen.

Gemeinsam für Basel

Die Internetseite www.you4basel.ch bietet eine Plattform für Vereine von «Expatriates», für ehrenamtliche Arbeit und die Lancierung privater Initiativen. Sie wird vom Komitee Sozialkonferenz Basel betrieben und hat zum Ziel, die Integration von «Expats» durch soziales Engagement zu fördern.

BaselConnectsPeople ist ein Gotte-/Götti-Programm, das Basler und Neuzuzüger sucht, die sich miteinander austauschen möchten.

Buchhandlungen

International ausgerichtete Buchhandlungen sind Bergli Books (Englisch), Bider&Tanner (Englisch), Thalia (Englisch, Französisch, Italienisch), Olymp und Hades (Englisch, Französisch) und La Libreria (Italienisch) in St. Johanns-Vorstadt.

Cafés, Pubs, Bars

Selbstverständlich sind «Expats» in allen Basler Lokalen willkommen. Gewisse Lokale sind bei der internationalen Gemeinschaft aber besonders beliebt:

Paddy Reilly’s Pub und Mr. Pickwick Pub: Echtes irisches Bier und viele Heimwehbriten.

Starbucks: Die Filialen von Starbucks sind besonders bei Amerikanerinnen und Amerikanern beliebt.

Bar Rouge: Ein Hauch von New York und eine sensationelle Aussicht über Basel bietet die Bar im obersten Stockwerk des Messeturms.

In den meisten Restaurants und Cafés wird Englisch gesprochen.

nach oben

Das Basler Münster ist eine der Hauptsehenswürdigkeiten der Stadt Basel.
Bild vergrössert anzeigen
Das Basler Münster ist eine der Hauptsehenswürdigkeiten der Stadt Basel.

Kirche und Religion

Traditionell ist Basel eine protestantische Stadt. Zudem sind die katholische Kirche und die jüdische Gemeinde öffentlich-rechtlich anerkannt. Doch finden sich in Basel auch die übrigen grossen Glaubensgemeinschaften, sie alle sind hier vertreten und organisiert.

Öffentlich-rechtliche anerkannte Kirchen:

Evangelisch-reformierte Kirche

Die acht Kirchgemeinden der Stadt nehmen neben den sonntäglichen Gottesdiensten wichtige soziale Funktionen in den Quartieren wahr: Jugendtreffs, Mütterberatung, Quartierfeste oder Altersnachmittage. Die einzelnen Kirchgemeinden können sich autonom ihr eigenes Profil geben. Die Elisabethenkirche beispielsweise organisiert auch Konzerte und Discos. Zudem führt die Kirche auch einige Beratungsstellen und Kurszentren und umfasst auch zwei Kirchgemeinden für Fremdsprachige:

Römisch-katholische Kirche

Die römisch-katholische Kirche ist in Basel in sechs Pfarreien aufgeteilt, darunter auch zwei Pfarreien sowie drei Seelsorgestellen für Anderssprachige. Auch die Katholische Kirche führt ein Kurszentrum und eine Spitalseelsorge sowie verschiedene weitere kantonalkirchliche Dienste:

Christkatholische Kirche

Die christkatholische Kirche ist die dritte Landeskirche und wird in den meisten Kantonen anerkannt. Sie versteht sich aufgrund ihrer Geschichte als Alternative zum hierarchisch strukturierten, nach Rom ausgerichteten Katholizismus. Die Basler Gemeinde ist in der Predigerkirche zuhause.

Israelitische Gemeinde Basel

Die Mehrheit der Jüdinnen und Juden in Basel ist der Israelitischen Gemeinde Basel (IGB) angeschlossen, zu der die grosse Synagoge an der Leimenstrasse gehört. Die Israelitische Gemeinde führt zudem ein Restaurant, eine Schule, eine Jugendorganisation, Sportclubs sowie zahlreiche soziale Organisationen. Sie ist eine der grössten jüdischen Gemeinden der Schweiz.

Privatrechtliche anerkannte Kirchen

Der Grosse Rat hat zudem folgenden privatrechtlich organisierten Kirchen und Religionsgemeinschaften die kantonale Anerkennung zugesprochen:

Internationale christliche Gemeinschaften:

Islam

Die Muslime und Musliminnen in Basel sind in verschiedenen Sprachgemeinschaften und Gruppen organisiert. Es gibt verschiedene Moscheen und Gebetsräume in der Stadt. Dachverband ist die Basler Muslim Kommission, wo alle wichtigen Adressen zu finden sind.

Weitere Informationen

Insgesamt gibt es in Basel zahlreiche religiöse Gemeinschaften. Informationen zu allen Kirchen, Freikirchen, Religionen, religiösen Gemeinschaften, Meditationsgruppen sowie weiteren ideellen und spirituellen Vereinigungen in der Nordwestschweiz bietet der Verein Inforel.

nach oben