Wohnen, wo und wie es einem zusagt

Eine Gasse in der Basler Altstadt. Zoom

Die Grossbasler Altstadt bietet zahlreiche verwinkelte Gässchen und lädt zum Bummeln ein.

Über der Stadt liegt in südlicher Richtung das schon fast dörflich anmutende Bruderholz. Zoom

Über der Stadt liegt in südlicher Richtung das schon fast dörflich anmutende Bruderholz.

Die 2011 und 2012 erstellten Liegenschaften des Densa Park im Norden Basels. Zoom

Die 2011 und 2012 erstellten Liegenschaften des Densa Park im Norden Basels bieten moderne Wohnungen mit attraktiven Grundrissen.

Eine Häuserreihe am Basler Rheinufer. Zoom

Zu den Vorzügen der Kleinbasler Altstadt gehört ihre baumbestandene Rheinpromenade mit Häusern aus dem Mittelalter.

Wer in Basel wohnt, hat mehr Zeit zum Leben. Weil die Wege kurz sind, sind die Distanzen ins Kino, zu Freunden, zum Einkaufen oder in die Natur rasch und häufig sogar zu Fuss machbar. Basel ist neben einer Kulturstadt auch eine kinderfreundliche Stadt. Ausserdem wurden in den letzten Jahren zahlreiche moderne grosse und familienfreundliche Wohnungen gebaut.

In der Region Basel fühlen sich neue Einwohnerinnen und Einwohner in kurzer Zeit zu Hause. Die Region bietet eine hohe Lebensqualität für Erwerbstätige und für deren Familien.

Dazu gehören auch vielfältige Wohnmöglichkeiten: Ob Sie eine Designerwohnung, ein Haus in familienfreundlicher Umgebung oder eine Villa suchen – in der Region Basel werden Sie fündig. Die Vielfalt auf kleinem Raum ist enorm. Nur wenige Kilometer vom urbanen Leben im Stadtzentrum entfernt finden Sie ruhige Wohnquartiere, attraktive Vorstädte und idyllische Dörfer.

Im Vergleich mit anderen Schweizer Grossstädten sind die Immobilienpreise in Basel bemerkenswert günstig.

nach oben

Wohnlagen für jeden Geschmack

Bild vergrössert anzeigen
Wohnen auf dem Bruderholz.
Bild: B. Matthiessen

Wer gerne exklusiv wohnt, sucht sich eine Wohnung in der Altstadt. Mittelalterliche Gebäude und Herrschaftshäuser aus dem 19. Jahrhundert wurden sorgfältig restauriert und auf den neusten Stand gebracht.

Aber auch ausserhalb des Stadkerns gibt es wunderschöne Quartiere, die alle einen unverkennbaren eigenen Charakter haben. Die Stadt hat in den letzten Jahren viel in den Wohnungsbau investiert und spannende Wohnsiedlungen in einem sehr lebendigen Umfeld erstellt. Jedes Quartier verfügt über mindestens einen Park und Spielplatz. Im Osten und Süden befinden sich ausgesprochene Wohnquartiere mit vielen Einfamilienhäusern, Gärten und Grünflächen. Basels Westen bilden einerseits Wohnviertel mit Reiheneinfamilienhäusern, Vorgärten und Parks, während er sich nordwärts durch kontinuierlichen Wandel und strukturelle Vielfalt auszeichnet. Basel Nord ist ein Ort der Innovation, der Stadtteil ist geprägt von Forschung, Industrie und städtebaulicher Erneuerung.

Zu den beliebtesten Wohnquartieren zählen die beiden Rheinufer – St. Alban im Grossbasel und Wettstein im Kleinbasel –, das Gellert mit seinen herrschaftlichen Bauten und das Bachlettenquartier mit dem schönen Stadtzoo. Über der Stadt liegt in südlicher Richtung das schon fast dörflich anmutende Bruderholz. Die grünen Landgemeinden Riehen und Bettingen haben wieder je ihren ganz eigenen Charakter. Riehen ist eine wohlhabende Kleinstadt mit ausgezeichneter Infrastruktur. Das Dorf Bettingen liegt hoch über der Stadt.
 

Kaufen und mieten

Mieten

Rund 84 % der Wohnbevölkerung im Kanton Basel-Stadt wohnen in Miet- und Genossenschaftswohnungen (Credit Suisse Economic Research 2014). Deshalb sind die Bedingungen für eine Miete und der Mieterschutz sehr gut. Küche und Bad gehören zur Grundausstattung. Die Wohnungen werden in der Regel unmöbliert vermietet. In jedem Mietshaus stehen Waschmaschine, Trockner oder Trockenraum zur Verfügung. Während bei Wohnungen Mietverträge mit einer Kündigungsfrist von 3 Monaten üblich sind, werden Häuser oft mit mehrjährig laufenden Verträgen bezogen. Die Mieten liegen durchschnittlich zwischen 800 bis 1400 Franken für Zimmer und kleinere Wohnungen und zwischen 1700 bis 2500 Franken für 3- bis 5-Zimmerwohnungen.

Kaufen

Ein Hauskauf oder der Erwerb von Stockwerkeigentum ist nur dann ratsam, wenn ein längerer Aufenthalt geplant ist. Praktisch alle Banken vermitteln Hypotheken; als Eigenkapital sollte mindestens 20% des Kaufpreises vorhanden sein. Der Kaufvertrag muss für seine Gültigkeit notariell beglaubigt und im Grundbuch festgehalten werden. Für Ausländerinnen und Ausländer gelten in der Schweiz dabei spezielle Vorschriften: Ohne Niederlassungsbewilligung muss ein Grundstückskauf von den Behörden speziell genehmigt werden.

nach oben

Sicher und sauber

Sicher ...

Basel hat eine der tiefsten Kriminalitätsraten unter den grossen Schweizer Städten mit mindestens 100'000 Einwohnern. Die Bewohnerinnen und Bewohner fühlen sich deshalb sicher. Die Polizei ist in den Quartieren verankert und nahe an der Bevölkerung. Sie engagiert sich stark in der Präventionsarbeit an Schulen oder führt mit Kindern Verkehrskurse durch.

... und sauber

Abfallkübel und Sammelstellen für Glas sowie Aluminium- und Weissblechdosen befinden sich an verschiedenen Standorten über das ganze Stadtgebiet verteilt. Für Haushaltabfälle werden spezielle Abfallsäcke benötigt, in deren Preis die Entsorgungsgebühr bereits enthalten ist. Diese sogenannten «Bebbisäcke» sind im Detailhandel erhältlich. Zweimal pro Woche wird der Haushaltabfall von der Abfuhr der Stadtreinigung abgeholt. Die Säcke können am Vorabend ab 19 Uhr auf die Strasse gestellt werden. Dasselbe gilt für kleinere, sperrige Abfälle. Auf Kleinsperrgut sind Sperrgut-Vignetten anzubringen, die ebenfalls im Detailhandel erhältlich sind. Grössere Sperrgutabfälle werden nur auf Anmeldung abgeholt.

Mit dem Ziel, eine Kreislaufwirtschaft zu fördern, bietet Basel-Stadt folgende weitere Entsorgungsmöglichkeiten an: Papier, Karton und Metall bis 40 kg werden kostenlos mit der Abfuhr am Wohnort abgeholt. Glas und Dosen können zu den öffentlichen Recyclingstationen gebracht werden. Batterien und PET-Flaschen zum Detailhandel. Ausgediente Haushaltgeräte und Computer nehmen Fachgeschäfte kostenlos zurück.

Detaillierte Informationen sind im Abfuhrplan der Stadtreinigung zu finden, der für jedes Quartier eigens erstellt wird.

Weitere Hinweise zum Recycling befinden sich im Entsorgungshandbuch 
Richtig entsorgen von A bis Z

 

Umweltberatung Basel-Stadt
Amt für Umwelt und Energie
Hochbergerstrasse 158
4019 Basel
Telefon +41 61 639 22 22 oder +41 61 639 23 25
www.aue.bs.ch

nach oben

Erste Anlaufstelle: das Kundenzentrum

Sind Sie neu in Basel? Haben Sie eine Frage? Das Kundenzentrum kennt die Antwort. Es ist die erste Anlaufstelle bei allem, was das Leben in Basel betrifft. Zudem gibt es Formulare für verschiedenste Anträge an den Kanton (Schulanmeldung, Identitätskarten, Motorfahrzeugausweise etc.), sämtliche Publikationen des Kantons und wichtige Adressen oder Kontaktstellen.

Schalteröffnungszeiten (inkl. Pässe und Fundsachen):

  • Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag 9.00 bis 17.30 Uhr
  • Mittwoch 10.00 bis 19.30 Uhr

 

Stadtladen im Einwohneramt
Spiegelgasse 6
Postfach 4001 Basel
Telefon Call Center Kundenzentrum +41 61 267 70 60
Fax +41 61 267 70 80
E-Mail

nach oben